Schafwolle-klein

    

Schafwolle bringt nicht nur gesunden Schlaf und kuschelweiche Wärme ohne Schwitzen (entscheidend ist die umgebende Wollmenge, deshalb gibt es z.B. auch "Sommer- und Winterdecken"). Sie sorgt zudem für eine natürliche Temperaturregelung sowie eine hervorragende Feuchtigkeitsaufnahme bzw. -abgabe. Die schuppenartige Struktur der Wollfasern ist von einer hauchdünnen Haut umspannt, welche bewirkt, dass Wassertropfen von der Faser abperlen. Das Wollfett Lanolin hat heilende Wirkung, und die elektrostatische Aufladung der Schafwolle ist immer gleich.

Aus dem WERDENFELSER LAND kommen unsere hochwertigen Schafwollprodukte. Die Schafwolle stammt von Tieren aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen.Schafe spielen eine wichtige Rolle bei der ökologischen Landschaftspflege. Beim Weidegang verfestigen sie mit ihren Hufen den Boden, gleichzeitig wird natürlicher Dünger eingearbeitet. An schwer zugänglichen Stellen oder großen Flächen übernehmen sie die Funktion des "Rasenmähers".

Über die große Auswahl an Schafwollprodukten und Verkaufsstellen informiert Sie die Internetseite von Claudia Brandtner, Mittenwald unter www.werdenfelser-schafwolle.de.
 


 

Das Bergschaf

Bergschaf      Unser Bergschaf ist ursprünglich eine Mischung aus dem Steinschaf, dem Zockelschaf und dem Bergamaskerschaf. Es ist mittelgroß, mit einer Ramsnase, breiten, lang herabhängenden Ohren und einem langen Wollflies im C-D Charakter. Mutterschafe haben ein Lebendgewicht von ca. 60-90 kg und die Böcke bringen ausgewachsen 80-120 kg auf die Waage, wobei die Wolle pro Schur mit 3-4 kg ins Gewicht fällt. Bergschafe werden sehr früh geschlechtsreif, d.h. mit ca. 5 Monaten können sie schon für Nachwuchs sorgen. Sie besitzen sehr gute Muttereigenschaften, die ja sehr wichtig sind auf den Bergen, wo viele Gefahren wie Fuchs und Adler auf die jungen Lämmer lauern. Ihr Brunftverhalten ist asaisonal und die Tragezeit beträgt ca. 150 Tage.

Weiterlesen...