Dachverein

Dachverein-klein

    


Als „Hüter“ der Idee vertritt der Dachverein die ideellen Interessen des Netzwerkes nach außen und nach innen. Er wurde im Jahr 2000 gegründet und lebt von dem Engagement der Menschen in den einzelnen Solidargemeinschaften und schafft im Gegenzug dazu die Infrastruktur, die dieses Engagement „vor Ort“ langfristig sichern soll.


Die Aufgaben des Dachvereins

Der Dachverein UNSER LAND e.V. unterstützt und koordiniert die Arbeit der Solidargemeinschaften und baut das Netzwerk auf und aus. Er kümmert sich um die Konzeption neuer Projekte und um überregionale Belange.

 


Der Vorstand des Dachvereins

Vorstandschaft 20.3.15 

   

Am 20.03.15 wurde eine neue Vorstandschaft gewählt:

1. Vorsitzende: Adriane Schua (1. Vors. der Solidargemeinschaft OBERLAND) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Tel. 08024/473512
2. Vorsitzende: Rita Multerer (2. Vors. der Solidargemeinschaft BRUCKER LAND)
3. Vorsitzender: Richard Mickasch (Sprecher der Solidargemeinschaft MÜNCHEN und Sprecher des Fachbeirats für Richtlinien & Kontrollen) 

 


Die Mitglieder des Dachvereins

Zum Dachverein UNSER LAND e.V. gehören derzeit zehn Solidargemeinschaften aus elf Landkreisen, München und Augsburg.

AUGSBURGERLAND_kBRUCKERLANDDACHAUERLANDEBERSBERGERLANDLANDSBEGERLANDMUENCHENOBERLANDSTARNBERGERLANDWEILHEIMSCHONGAUERLANDWERDENFELSERLAND

 


 Der Schirmherr

Schirmherr_Glueck

     Als Visionär für die Entwicklung des ländlichen Raumes plädiert Alois Glück, Präsident des Bayerischen Landtages a.D., in seinem jüngsten Buch "Verantwortung übernehmen" für eine aktive Bürgergesellschaft und für eine neue Kultur der Verantwortung. Er skizziert das Konzept einer Gesellschaft, in der die einzelnen Bürger wieder mehr Verantwortung für sich selbst und für das Gemeinwesen übernehmen und die staatlichen und politischen Strukturen nach den Prinzipien der Dezentralisierung, Subsidiarität und Nachhaltigkeit überprüft und reformiert werden sollen. Er hat in seinem Buch "Das Land hat Zukunft" von 1990 schon viele Ideen vorgedacht, die die Partner in UNSER LAND bewegen.

 
UNSER LAND  ein Beispiel für die aktive Bürgergesellschaft

Alois Glück (Präsident des Bayerischen Landtages a.D.) konnte als Schirmherr des UNSER LAND Netzwerkes gewonnen werden. In dieser Eigenschaft hielt er am 21. Mai 2001 vor Landräten, Vertretern der Wirtschaft und der Landwirtschaft sowie den Vorsitzenden der Solidargemeinschaft in der Regierung von Oberbayern ein Plädoyer für das UNSER LAND Netzwerk:

"UNSER LAND ist aus einem ganzheitlichen Ansatz entstanden: Ethische, gesellschaftliche, ökologische und ökonomische Aspekte spielen eine gleichwertige Rolle.
In vielen Lebensbereichen geht der Blick für Zusammenhänge verloren. Gegenwärtig erleben wir besonders im Bereich der Ernährung, welche Auswirkungen der Verlust von Zusammenhängen und damit Verantwortung hat.

Ein wichtiger Ansatz bei UNSER LAND ist daher das Miteinander der Akteure aus Landwirtschaft, Handwerk, Handel, Kirche, Naturschutz und auch der Verbraucher. Im Austausch miteinander entsteht ein neues Verständnis für die Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Bereichen. Die Verbraucher mischen sich in die Produktion ihrer Lebensmittel ein. Damit ist UNSER LAND ein enorm politischer Ansatz, z.B. der Gesundheits- und Ernährungspolitik.

UNSER LAND verbindet Idee und Geschäft, Ehrenamt und Professionalität beispielhaft. Ernährung wird Vertrauenssache, Qualitätssicherung und Kundenfreundlichkeit werden auf allen Stufen der Produktion aufgebaut.

UNSER LAND ist ein hervorragendes Beispiel einer aktiven Bürgergesellschaft. Der Aufbau des Netzwerkes führt Menschen zusammen, fördert die Eigenverantwortung, entwickelt neue Lern- und Gestaltungsformen und gibt damit Stabilität und Sicherheit."


Zur Person Alois Glück

Der gelernte Landwirt aus Hörzing, Lkr. Traunstein, leitete von 1957 bis 1964 den elterlichen Hof. Ab 1965 arbeitete Glück als freier Journalist für Agrar- und Umweltfragen. Seit 1970 ist Alois Glück Mitglied des Bayerischen Landtags. Von 1975 bis 1986 leitete er den Ausschuss für Landesentwicklung und Umweltfragen, von 1986 bis 1988 war er Staatssekretär im Bayerischen Umweltministerium, anschließend Vorsitzender der CSU-Landtagsfraktion, bis 2008 war Alois Glück Präsident des Bayerischen Landtages. Aktuell ist er Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK).

 

Rede von Alois Glück anläßlich der Eröffnung der Sonderausstellung „Regionalität bewahrt wertvolle Vielfalt“ im Museum Mensch und Natur, München, am 4. Oktober 2011 zum Herunterladen:

Rede Alois Glück (PDF)