Aktuelles

ULeV PF ST Boneberger     

04.12.2017 STARNBERGER LAND Bäcker Wilhelm Boneberger erhält Auszeichnung

Nachdem sich STARNBERGER LAND Bäckermeister Wilhelm Boneberger im Mai schon über eine Auszeichnung des Magazins Feinschmecker als einer der besten Bäcker Deutschlands freuen durfte, erhielt er am Donnerstag, den 30. November 2017 einen weiteren, ganz besonderen Preis.

Der bayerische Landwirtschaftsminister Helmut Brunner verlieh dem STARNBERGER LAND Bäcker aus Gilching, wie auch 19 weiteren bayerischen Bäckern den Staatsehrenpreis. Ein feierlicher Festakt im Max-Joseph-Saal der Münchner Residenz bildete den gebührenden Rahmen für ‚Bayerns beste Bäcker‘.
„Auf diese hohe Auszeichnung können Sie zu Recht stolz sein, denn Sie zählen zu den Besten Ihres Fachs“, bekräftigte der Minister in seiner Laudatio. Er stellte den hohen Einsatz der Bäcker bei der Veredelung bayerischer Rohstoffe durch handwerkliches Können und hohem qualitativen Anspruch heraus. Nicht ohne Stolz nahm Wilhelm Boneberger Urkunde und Medaille von Minister Brunner entgegen.
Wilhelm Boneberger ist Bäckermeister aus Leidenschaft. In reiner Handarbeit stellt er den Natursauerteig selber her. Brotbackmischungen sucht man vergeblich in Boneberger’s Backparadies. Sehen, Fühlen, Riechen und Schmecken sind für ihn Voraussetzungen, um seinen Teig und die Zutaten beurteilen zu können. Letztere sind absolut natürlich. UNSER LAND Mehl, Wasser, Sauerteig, Meersalz, Hefe und Gewürze finden ihren Weg in die teilweise über Generationen entwickelten Rezepte von Wilhelm Boneberger.

„Im Namen der Solidargemeinschaft STARNBERGER LAND gratulieren wir Wilhelm Boneberger von Herzen“, so Jana Schmaderer, 1. Vorsitzende der Solidargemeinschaft STARNBERGER LAND. „Minister Brunner appellierte in seiner Rede an die bayerischen Bäcker, möglichst auf Rohstoffe aus dem Freistaat zurück zu greifen und Transparenz zu schaffen. Es macht uns stolz, dass unsere Bäcker, wie eben auch  Wilhelm Boneberger, dies aus Überzeugung tun.“
Grundlage der Auszeichnung sind die jährlichen Brotprüfungen. Über fünf Jahre hinweg müssen sich die Bäcker an der Prüfung beteiligen und bestimmte Bedingungen erfüllen. Gleichbleibend gute Ergebnisse steigern ihre Chance auf die begehrte Auszeichnung, die heuer zum 17. Mal vergeben wurde.

 

ULeV PF ST Boneberger
v.l.: Staatsminister Helmut Brunner, Wilhelm Boneberger, Johann Kroiß (Boneberger’s Backparadies), Heinz Hoffmann (Landesinnungsmeister des bayerischen Bäckerhandwerks)

 

 


 

STA Weihnachtsbäckerei 25112017      

STARNBERGER LAND Weihnachtsbäckerei

Herrlich duften die fertigen Honiglebkuchen – gleich geht`s an die Vanillekipferl und Spitzbuben. Eifrig kneten die Kinder beim Backkurs in Unering am Samstag, den 25. November den Teig, rollen ihn aus und greifen zu den  Ausstechern. Unter Anleitung von Tanja Schreyegg entstehen in ihrer Backstube kleine Köstlichkeiten - vorwiegend aus heimischen STARNBERGER LAND Zutaten. Die Erzieherin begeistert die Kinder in fröhlich entspannter Atmosphäre für eine regionale und saisonale Ernährung.

Natürlich mussten die Weihnachtsplatzerl gleich getestet werden. Es ist ja noch reichlich Zeit, notfalls neue zu backen. Jetzt wissen die kleinen Bäcker, wie’s geht. Und während die Vanillekipferl auf der Zunge zergehen, steigt auf genussvolle Weise die Wertschätzung für Lebensmittel und der achtsame Umgang mit ihnen.
Der Jahreszeit und den Festen im Jahreslauf entsprechend bietet Tanja Schreyegg unterschiedliche STARNBERGER LAND Kurse an für Kinder im Alter von 5 -11-Jahren.

 

Termine im Dezember:

Samstag, 09.12.17 von 10-13 Uhr:    „Wir backen Hexenhäuschen“
                                                                    
Backen zum Märchen von Hänsel und Gretel

Samstag, 16.12.17 von 10-13 Uhr:    „Weihnachtsgeschenke aus der Backstube“

 

 


 

STARNBERGER-LAND Imkerbesuch 16112017 01      

16.11.2017 STARNBERGER LAND und die Welt der Bienen

Die emsigen Bienchen hätten sicher auch den Tisch für die Gäste gedeckt, würde das zu ihren Aufgaben zählen. So aber arbeiteten sie fleißig in ihren Bienenstöcken, als die Solidargemeinschaft STARNBERGER LAND zum Besuch anrückte. Eingeladen hatte  Imkerin Inge Breiter eigentlich schon im April. Da aber machte der ungeplante Schneefall einen Strich durch die Rechnung. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben! STARNBERGER LAND ließ sich nicht abschrecken und verschob den Besuch kurzerhand in den Herbst auf Mitte Oktober.

Inge Breiter ist Beirat der Umweltsäule in der Solidargemeinschaft. Mit Freude führte sie die Gäste ebenso kompetent wie unterhaltsam in die geheimnisvolle Welt weiblicher Arbeitsbienen ein. Große Begeisterung stand allen ins Gesicht geschrieben. Nachdem die fleißigen Bienchen für den köstlichen Honig sorgen, brachten die Mitglieder der Solidargemeinschaft alles für einen schmackhaften Imbiss mit Honigbroten und Apfelsaft mit.

 

STARNBERGER-LAND Imkerbesuch 16112017 01 STARNBERGER-LAND Imkerbesuch 16112017 02
Ganz schön fleißig! Die Bienen von STARNBERGER LAND Imkerin Inge Breiter. Spannende Welt der Bienen! STARNBERGER LAND Imkerin Inge Breiter erklärt das Leben der Bienen.

 

 


 

STARNBERGER-LAND Sonnenacker 16112017 01      

16.11.2017 STARNBERGER LAND für Sonnenacker geehrt

Beim ‚Tag der Offenen Gartentür‘ Ende Juni lud STARNBERGER LAND auf den Sonnenacker in Oberpfaffenhofen ein. Für dieses Engagement erhielt die Solidargemeinschaft nun eine Würdigung durch den Landrat Karl Roth. STARNBERGER LAND Vorsitzende Jana Schmaderer nahm die Urkunde zur Ehrung am Samstag, den 11. November 2017 in der Unterbrunner Mehrzweckhalle stellvertretend für alle Engagierten entgegen.

Erstmalig öffnete STARNBERGER LAND 2017 die Tore für Gäste auf dem Sonnenacker im Rahmen der Veranstaltung, unterstützt durch zahlreiche Pächter des Ackers. Gemeinsam präsentierten alle die Schönheit des ‚Gartens auf dem Felde‘, ungeachtet der anfänglich feuchten Witterung. Umso schöner, dass dieser Einsatz nun vom Landrat anerkannt wurde.

 

STARNBERGER-LAND Sonnenacker 16112017 01 STARNBERGER-LAND Sonnenacker 16112017 02
Den ganzen Tag hindurch besuchten interessierte Gäste den STARNBERGER LAND Sonnenacker Ende Juni. Große Freude bei allen: Das Engagement von STARNBERGER LAND wurde gewürdigt.

 

 


 

Issregional      

24.10.2017 Is(s) regional! Cooler Schülerrap mit wichtiger Botschaft!

Der Kreativwettbewerb des ‚Echt Kuhl!‘ hatte ein hohes Ziel. Bundesweit reichten Schüler ihre Ideen zum Thema ‚So wünsch ich mir die Zukunft‘ ein. Dabei geht es konkret um nachhaltige Landwirtschaft und Ernährung. Den sensationellen dritten Preis des Wettbewerbs machte die Video AG des Gymnasiums LSH Kempfenhausen aus Berg im STARNBERGER LAND. 12 Schülerinnen und Schüler setzten einen ebenso unterhaltsamen wie mahnenden Rap als Musikvideo um.

Im Film ‚Is(s) regional‘ dreht sich alles um einen bewussten Einkauf, die Herkunft von Lebensmitteln und die Auswirkungen globaler Lebensmittelkreisläufe. Die Solidargemeinschaft STARNBERGER LAND freute sich nicht nur über die Einladung zur Preisverleihung Mitte September im Foyer der Sparkasse Starnberg zur Ausstellungseröffnung im Rahmen der bayerischen Klimawoche. Die Schüler zeigten zahlreiche regionale Lebensmittel bei einem gerappten Einkauf in einem Supermarkt, darunter auch Produkte von STARNBERGER LAND als Bespiel einer guten, regionalen Wahl im Sinne von nachhaltigem Konsum.
Stellvertretend für die Solidargemeinschaft nahm Vorstandsmitglied Carla Ritz die Einladung des Landratsamtes zur Preisverleihung wahr und war begeistert: Was für eine außergewöhnlich kreative Art, Menschen für bewussten Einkauf zu sensibilisieren.

 

 


 

ULeV STA Anschnitt Jahreszeitenbrot 11102017 copy      

17.10.2017 Gaumenfreuden dank Vielfalt auf Feldern und in Backöfen

Gemeinsamer Herbstbrot-Anschnitt im STARNBERGER LAND

Kaum eine Nation bietet eine solche Brotkultur wie Deutschland. Darin sind sich alle einig. Die große Auswahl in hervorragender Qualität verdanken wir den traditionellen Bäckern, die Rezepte teilweise seit Generationen weiterführen und verfeinern – eine gewachsene Vielfalt zur Freude von Brotliebhabern.

Diesen einzigartigen und je nach Bäcker individuellen Kreislauf stellen 22 UNSER LAND (BIO) Handwerksbäcker auf sehr geschmackvolle Weise in den Mittelpunkt ihrer Backstuben. Wie bereits im letzten Jahr dürfen sich ihre Kunden auf ein Jahreszeitenbrot freuen. Vergangene Woche startete die Backsaison für das Herbstbrot in den beiden STARNBERGER LAND Bäckereien Christoph Benedikter und Nikolaus Reis. Gemeinsam mit der Solidargemeinschaft und dem offiziellen ‚Anschnitt‘ stellten die beiden Bäcker diesen duftenden Beweis handwerklicher Backkunst im Café am Markt der Bäckerei Reis in Gilching vor.

Der Biss ins Brot zeigt, dass das gleiche Rezept nicht zwangsläufig den gleichen Geschmack beschert. Die Überraschung liegt auf der Zunge. Dank der jeweiligen ‚Handschrift‘ der einzelnen Bäcker mit ihrem eigenen Natursauerteig bietet jedes ‚Jahreszeitenbrot‘ trotz identischem Rezept ein ureigenes Geschmackserlebnis, quasi der genüssliche Beweis für den besonderen Wert unserer Handwerksbäcker auf den Tischen der Verbraucher.

 

Die STARNBERGER LAND Handwerksbäcker - Vielfalt und traditionelles Können

Die beiden STARNBERGER LAND Handwerksbäcker rühren, kneten und backen das STARNBERGER LAND Jahreszeitenbrot im Herbst in ihrer ureigenen Kunst: Christoph Benedikter in seiner Andecher Backstube,  Nikolaus Reis in Gilching-Argelsried. Als Partner des UNSER LAND Netzwerkes backen sie einen Großteil ihres Brotsortiments mit regionalem UNSER LAND Mehl. Sie sehen sich als engagierten Teil der Region, beschäftigen Mitarbeiter und bilden junge Menschen aus. Sie arbeiten ausschließlich nach eigenen Rezepten und mit in Handarbeit selbst hergestelltem Natursauerteig. Fertige Brotbackmischungen finden keinen Platz in ihren Öfen.

 

Das STARNBERGER LAND Jahreszeitenbrot im Herbst

Genussvoller Botschafter der gemeinsamen Netzwerk-Aktion ist das STARNBERGER LAND Jahreszeitenbrot im Herbst: zwei Urgetreidebrote aus UNSER LAND BIO Khorasanweizen, UNSER LAND BIO Emmer und UNSER LAND BIO Waldstaudenroggen.

 

Geschmackliche Vielfalt beginnt schon beim Korn

Urgetreide ist in Deutschland eine Rarität. Als Urgetreide gelten alte Getreidesorten, aus denen sich unsere heutigen Getreidekulturformen entwickelt haben. Schon vor 10.000 Jahren wurde Urgetreide angebaut, in den letzten Jahrhunderten jedoch von ertragreicheren und leichter zu verarbeitenden Sorten wie Weizen und Roggen verdrängt.
Das Netzwerk UNSER LAND setzt sich seit seiner Gründung auch für den Schutz und Erhalt der Vielfalt in der Schöpfung ein. Auf den Äckern der UNSER LAND BIO Landwirte konnten deshalb die alten Getreidesorten wachsen und gedeihen.
Der BIO Khorasanweizen stammt von BRUCKER LAND BIO Landwirt Hans Kraut aus Emmering, der BIO Waldstaudenroggen von WEILHEIM-SCHONGAUER LAND BIO Landwirt Caspar Gernhardt von Gut Neuried. Im EBERSBERGER LAND baut das Landratsamt Ebersberg den BIO Emmer im Rahmen eines Vogelschutzprojektes an.

 

Die Jahreszeitenbrot-Aktion

Das Bäckerhandwerk muss sich trotz seiner großen Bedeutung hierzulande vielen Herausforderungen stellen. Um Vielfalt und Zukunft der Handwerksbäcker zu sichern, brauchen sie einen mächtigen `Verbündeten´: den Verbraucher! Er entscheidet mit seinem Einkauf über den Fortbestand und damit über einen wichtigen Teil unserer Kulturlandschaft.

Das STARNBERGER LAND Jahreszeitenbrot im Herbst verwöhnt die Geschmacksnerven der Brotliebhaber ab Anfang Oktober. Die Weiterführung der Aktion ist auch für das nächste Jahr geplant. Auch dann wird es wieder heißen: Die STARNBERGER LAND Jahreszeitenbrote sind wunderbare Botschafter für Vielfalt im traditionellen Bäckerhandwerk, für vielfältigen Geschmack sowie für die Idee, die Lebensgrundlagen für Menschen, Tiere und Pflanzen in der Region zu erhalten.

 

 

ULeV STA Anschnitt Jahreszeitenbrot 11102017 copy ULeV Jahreszeitenbrot Herbst 2017
Von links nach rechts: Heidi Zeltner (STARNBERGER LAND Solidargemeinschaft), Christoph Benedikter (STA Handwerksbäcker), Werner Henzel für die Bäckerei Nikolaus Reis (STA Handwerksbäcker), Annemarie Pentenrieder und Irene Heimerl (STA Solidargemeinschaft) Es schmeckt so appetitlich wie es aussieht: das STARNBERGER LAND Jahreszeitenbrot Herbst!.

 

 


 

ULeV STA Bluehflächen 1      

Sternemenü für Bienen und Insekten

In diesem Jahr erhielt ein ganz besonderes Projekt der Solidargemeinschaft STARNBERGER LAND eine Auszeichnung der Spardabank: die Blühflächen. Mit 5000 Euro Preisgeld förderte das Unternehmen die einzigartigen Oasen für Bienen, Schmetterlinge und Insekten. Die Spardabank machte die blühenden Augenweiden damit zu Wertebotschaftern im Bereich Umwelt- und Naturschutz.

 

5000 Euro für die Vielfalt

„Das Preisgeld wollten wir möglichst wirkungsvoll einsetzen“, erklärt Jana Schmaderer, 1. Vorsitzende der Solidargemeinschaft STARNBERGER LAND. „Zum einen für noch mehr Blühflächen, aber auch um Menschen für dieses Thema zu sensibilisieren.“
Eine pfiffige Idee war gesucht und wurde gefunden. Alle Pächter von Sonnenäckern erhielten Blühsamen. Die Hobbygärtner säten ihn auf ihrem Acker aus. Kurze Zeit später kündete zartes Grün von kommenden Blütenfreuden. Sonnenblumen, Malven, Ringelblumen, Lein, Goldmohn, Buschwinden, Schleierkraut, Kornblumen und andere Pflanzenfreuden tauchten die Sonnenäcker in eine Farbenpracht. Schnell summte und brummte es auf diesen reich gedeckten Tischen für die geflügelten Gäste.
Der Anblick verwöhnt das Auge von Spaziergängern und Passanten. Hier setzt STARNBERGER LAND mit der Bildungsarbeit an. Ebenso farbenfrohe Schilder erklären, warum dieser Reichtum der Natur so wertvoll ist und animieren zum Ansäen von Blüten auf Balkonen oder in Gärten.

 

2018 schon im Blick

STARNBERGER LAND setzt das Projekt auch im kommenden Jahr fort. „Es wäre natürlich ein Traum, wenn wir weitere Flächen finden, auf denen unser Blütensamen wachsen und gedeihen können!“ Jana Schmaderer ist die Begeisterung für die Blühwiesen deutlich anzusehen.“Wir freuen uns über Anfragen im Landkreis Starnberg, gerne auch in Zusammenarbeit mit Gemeinden und Vereinen!“

Bienen, Schmetterlinge, Hummeln und ihre Mitstreiter in Sachen Kreisläufe der Natur erfreuen sich derweil an den kulinarischen Verlockungen, die STARNBERGER LAND bereits auf die Beine gestellt hat. Vielleicht eröffnen im kommenden Jahr noch mehr bunte und duftende ‚Sternerestaurants‘ für die wertvollen Tiere, die ihre Aufgabe für Mutter Natur unermüdlich erfüllen.

 

ULeV STA Bluehflächen 1 ULeV STA Bluehflächen 4
Wissen schafft Bewusstsein! Die neuen Schilder informieren über den Hintergrund der Blühflächen Auch hier in Herrsching, Ortsteil Rausch am Ortsende am Feldweg Richtung Breitbrunn erfreuen sich Spaziergänger an der Farbenpracht am Maisfeld.

 

 


 

STA Radltour 01072017 Fahrradfahrer      

Auf dem Drahtesel durch STARNBERGER LAND

Etwa 20 fröhliche Radler schwangen sich am 1. Juli auf ihre Radl. Ziel war
eine spannende Tour durch den Landkreis.
Beginnend beim Gautinger Sonnenacker an der Reismühle, wo die sportlichen Teilnehmer vom Anbau Roter Rüben bis zu feinen Kräutern das Wachsen und Werden erkundeten, radelten die Teilnehmer weiter nach Frohnloh.

Auf dem Hof der Familie Heidrich sammelt STARNBERGER LAND alljährlich die Äpfel für den Streuobstsaft. Rudolph Heidrich führte die
Besuchern durch die Kartoffelabpackung, das Kartoffellager,d en Hühnerstall und entlang der Blumenfelder der Familie. Natürlich stoppten alle im
Hofladen, wo sie sich neben dem Einkauf mit Saft aus den Äpfeln von Familie Heidrich erfrischten.

Weiter ging es nach Unering. STARNBERGER LAND Eiererzeuger Familie Haas zeigte nicht ohne Stolz den neuen Stall. Auch hier lockte Hofladen mit regionalen Spezialitäten. Ein Gläschen Eierlikör ließ die Laune noch mehr steigen.

Die letzte Etappe führte zum Gasthof Schreyegg. Frau Schreyegg zeigte
den Gästen die Küche. Hier finden regelmäßig die STARNBERGER LAND Kinderkoch- und Backkurse statt. Frau Schreyegg stellte dieses besondere Bildugnsprojekt für nachfolgende Generationen vor. Nach der ordentlichen Tour genossen alle miteinander eine gemütliche Brotzeit. Dabei warteten sie auf die Auswertung eines Quiz, das sie begleitend zur Tour ausgefüllt hatten.
Carla Ritz war strahlende Siegerin. Sie hatte alle Fragen richtig beantwortet. Ein Korb voller regionaler Schmankerl zauberte der Gewinnerin ein Lächeln aufs Gesicht.

 

STA Radltour 01072017 Fahrradfahrer STA Radltour 01072017 FAmHeidrich STA Radltour 01072017 HaasUnering
STA Radltour 01072017 Schryegg STA Radltour 01072017 SonnenackerGauting

 

 


 

STA Dorfkirta Geisenbrunn 01072017      

Dorfkirta -  gemeinsam feiern

Geisenbrunn weiß, wie man feiert. Ob Maifest, Osterfeuer, Glühweinfeier oder eben Dorfkirta  - die Bewohner laden immer wieder zu Veranstaltungen, bei denen sich Menschen begegnen. So auch am 1. und 2. Juli. Der Hof von Familie Painhofer wurde zum Treffpunkt der Besucher. STARNBERGER LAND freute sich über die Einladung, mit den Gästen ins Gespräch zu kommen. Die Solidargemeinschaft stellte ihre Ideen und ihre Arbeit vor. So wurde den Besuchern auch der Gedanke näher gebracht, die ‚Region zu verschenken‘ in Form von Präsenten, die im Landkreis hergestellt werden, darunter auch die STARNBERGER LAND Geschenkkörbe und handgearbeitete Stofftiere, Kissen, Herzerl, Decken und mehr.

 

 


 

STA offenen Gartentür 2      

Tag der offenen Gartentür

Besucher konnten sich im Rahmen des Tags der offenen Gartentür den neuen Sonnenacker in Oberpfaffenhofen ansehen und sich mit den Sonnenäcker-Betreuerinnen und weiteren Mitgliedern des Vereins über Gemüseanbau auf dem Sonnenacker austauschen.
Als Stärkung gab es frisches Brot mit Kartoffelkas und Apfelschorle.

Am Nachmittag kam sogar die Sonne heraus, so dass trotz Regen am Vormittag viele Interessierte zu Besuch kamen.

 

STA offenen Gartentür 1 STA offenen Gartentür 2

 

 


 

STA UmwelttagGilching 20052017 2      

So schmeckt die Region – auf dem 2. Gilchinger Umwelttag

Der 20. Mai stand für die Gilchinger ganz im Zeichen des Mottos ‚Wir packen’s an‘! Zum zweiten Mal stellte die Gemeinde die Nachhaltigkeit in den Fokus der Veranstaltung, ob Müllvermeidung, Radlparkur, Musik und Kunst oder aber auch regionale Kreisläufe.

So viel geistiger und praktischer Input wurde vom sinnlichen gekrönt. Saft aus Streuobstäpfeln, STARNBERGER LAND Brot mit Kartoffelkäse aus STARNBERGER LAND Kartoffeln waren die genussvollen Botschafter des am Stand erlebten. Sie bildeten das i-Tüpfelchen der Bewusstseinsbildung.

 

STA UmwelttagGilching 20052017 1 STA UmwelttagGilching 20052017 2

 

 


 

ULeV PF STA WerteBotschafter 01 copy      

Blühende Wiesen im STARNBERGER LAND erhalten Auszeichnung

Bienen brauchen Nahrung! Wie sie die bekommen, darüber macht sich die Solidargemeinschaft STARNBERGER LAND schon lange Gedanken und begründete das Blühwiesen-Projekt.

 

Sternemenü für Bienen

STARNBERGER LAND deckten den Tisch für die fleißigen Bienen und andere Insekten auf den Sonnenäckern. Dort wo Hobbygärtner ihr Gemüse anbauen können, bleibt genug Platz, den Tieren Nahrung anzubieten, ohne die eine Ernte gar nicht möglich wäre. Deshalb werden Teile der Sonnenäcker mit Blühpflanzen eingesät. Seit letztem Jahr erhalten die Pächter zusätzlich Saatgut für die tierische Speisekarte und auch nach anderen geeigneten Flächen hält STARNBERGER LAND Ausschau.
Neben den Bienen profitieren auch andere Insekten, Vögel und selbst die Menschen von dem Projekt. Flora und Fauna glänzen mit größerer Artenvielfalt, Tiere finden Nahrung, Menschen erfreuen sich am Blütenzauber und letztlich auch am Honig.

 

Anerkennung für die Solidargemeinschaft

So viel Gutes findet nun Anerkennung. „STARNBERGER LAND erhält für ihr Projekt beim Wettbewerb ‚Werte-Botschafter‘ der Sparda-Bank München eG einen Jurypreis“, berichtet Jana Schmaderer, 1. Vorsitzende der Solidargemeinschaft stolz. „5000 Euro Preisgeld können wir in den kommenden Jahren einsetzen, um die biologische und regionale Vielfalt weiter zu stärken.“ Geplant ist ein Intensivierung des Projektes, Gastredner und Schulungen für kleine und große Garten- und Naturfreunde.
Eine prominente Jury begeisterte sich für das Projekt. Die bayerischen Schauspieler Heinz-Josef Braun und Stefan Murr, Kabarettistin Luise Kinseher, Dr. Barbara Nazarewska vom Münchner Merkur sowie Ralf Müller, Vorstandsmitglied der Sparda-Bank München eG, und Christine Miedl, Direktorin der Unternehmenskommunikation der Sparda-Bank München eG entschieden über die Auszeichnung. Am 2. Februar wurde STARNBERGER LAND  in der Sparda Bank München offiziell geehrt.

 

ULeV PF STA WerteBotschafter 01 copy ULeV PF WerteBotschafter 01
Jana Schmaderer freut sich für die Solidargemeinschaft über die Auszeichnung aus prominenter Hand. (v. l. n. re.: Schauspieler Stefan Murr, Judith Roschmann STARNBERGER LAND, Jana Schmaderer, Kabarettistin Luise Kinseher, Schauspieler Heinz-Josef Braun. Von über 80 Bewerbern wurde gut ein Drittel als Werte-Botschafter ausgezeichnet. In der Mitte: Jana Schmaderer.

 Oliver Bodmer2

Zum Video geht es hier!