Schule auf der Streuobstwiese

2011-10-11-Schule-Streuobstwiese1

    

Von Blütenzauberei bis Erntegenuss - Dachauer Kinderhort ging durch das Apfeljahr

„Schule auf der Streuobstwiese“ ist das neue Bildungsprojekt der DACHAUER LAND Solidargemeinschaft e.V., dass 2011 startete. Das Praxis-Bildungsprojekt läuft gleichzeitig zur aktuellen Ausstellung „Regionalität bewahrt wertvolle Vielfalt“ am Beispiel der Streuobstwiesen als „Schatzkammer der Natur“.

Die DACHAUER LAND Solidargemeinschaft e.V. begleitete das AWO Kinderhaus Spatzennest am Steinlechnerhof durchs Apfeljahr. Im Rahmen des Projektes „Schule auf der Streuobstwiese“ besuchten die kleinen Streuobstdedektive bereits zur Blüte, in den Osterferien, die Streuobstbäume im Schlosspark in Dachau. Im Juni fuhren die Betreuerinnen mit den Kinder zum Lehrbienenstand des Kreisimkervereins nach Markt Indersdorf. Sie staunten über die vielen Eindrücke am Lehrbienenstand. Walter Niedermeier, der das Projekt für die Solidargemeinschaft betreut erklärte genaue Details und die Aufgaben der fleißigen Bienen, die einen wesentlichen Beitrag zu Apfelernte beitragen.

Der letzte Projekttag fand auf der Streuobstwiese des Pausenhofes der KiTa am Steinlechnerhof statt. Die Mädchen und Jungen konnten über das gesamte Jahr die Veränderung der Apfelbäume verfolgen und merkten sich viele Details. 2011 war ein außerordentlich erfolgreiches Apfeljahr. Unzählig viele große und kleine Äpfel konnten von den Kindern im Hof geerntet werden. Diese Äpfel wurden zu den Sammelterminen der DACHAUER LAND Solidargemeinschaft gebracht, die dann weiter zum DACHAUER LAND Streuobstsaft verarbeitet wurden. Wir alle können den köstlichen Apfelsaft nun genießen, da dieser in den Regalen der Lebensmitteleinzelhändler im Landkreis und der Stadt Dachau zum Kauf zur Verfügung steht.

Neben dem Aufsammeln der Ernte beschäftigten sich die Kinder mit den verschiedensten Verarbeitungsformen der Äpfel. So wurden Apfel-Rezepte wie z. B. Apfelkuchen, Apfelmuss, Apelsaft bis zum leckeren reinen Apfelstück probiert und besprochen.  „Die Arbeit mit den Kindern innerhalb dieses Projektes macht mir besonders viel Freude“ sagt Walter Niedermeier „Die Kinder sind begeistert und wissbegierig bei der Sache und überraschen mich immer wieder mit ihren Ideen.

Michaela Steiner, 1. Vorsitzende der DACHAUER LAND Solidargemeinschaft ergänzte: „Das neue Bildungsprojekt „Schule auf der Streuobstwiese“ von „der Blüte bis zum Saft“ war für die Sensibilisierung der natürlichen Kreisläufe sehr erfolgreich. Wir konnten in diesem Projekt den Kindern unser Ziel, die Lebensgrundlagen für Menschen, Tiere und Pflanzen zu erhalten, mit allen Sinnen näher bringen.“

 

2011-10-11-Schule-Streuobstwiese2 2011-10-11-Schule-Streuobstwiese4
2011-10-11-Schule-Streuobstwiese5 2011-10-11-Schule-Streuobstwiese6
2011-10-11-Schule-Streuobstwiese3

 

 


 

 

Schule-auf-der-Streuobstwiese

    

"Schule auf der Streuobstwiese" oder: Wo man zum Apfelexperten werden kann!

Dachauer AWO-Kindertagesstätte Spatzennest am Steinlechnerhof starten in ein Jahr mit Apfelbäumen!

"Schule auf der Streuobstwiese" ein neues Bildungsprojekt der DACHAUER LAND Solidargemeinschaft. "Gemeinsam mit Kindern das Apfeljahr vom Blühen bis zum Ernten und Verarbeiten erleben. Die Kinder entdecken natürliche Zusammenhänge und so verstehen sie als "die Erwachsenenen von morgen", dass die Verwendung der heimischen Früchte für alle von Nutzen ist und der Erhaltung der Lebensgrundlagen für Menschen, Tiere und Pflanzen dient" stellte Michaela Steiner, 1. Vorsitzende der DACHAUER LAND Solidargemeinschaft fest. Zur Apfelblüte der Obstbäume am Schlosspark Dachau, durften die Kinder der AWO-Kindertagesstätte Spatzennest am Steinlechnerhof in Dachau ihren ersten Besuch zum Projekt "schule auf der Streuobstwieseder DACHAUER LAND Solidargemeinschaft machen.

Mit ihren Betreuerinnen kamen die Kinder gerne hinauf zum Schlosspark mit den prachtvollen Streuobstwiesen gewandert. Doch was gab es da schon zu sehen, außer Bäume mit Blättern und Blüten? Die kleinen Streuobstdektetive betraten behutsam die Wiese wie ein Tausendfüssler und erforschten viel Fauna und Flora.
Nämlich wie z. B. die Äste richtig geschnitten werden müssen, damit er als junger Baum die schweren Äpfel auch gut tragen kann und dazu kräftig heranwächst. Walter Niedermeier und Wolfgang Girstenbreu (Betreuer des Bildungsprojekts der DACHAUER LAND Solidargemeinschaft) erklärten als Experten, was seinen Bäumen in ihrer Umgebung an Nachbarpflanzen gut tut und wie die Blüten der Bäume beschaffen sind. Die Solidargemeinschaft DACHAUER LAND will im Schulprojekt „Schule auf der Streuobstwiese“ Kinder und ihre Lehrer durch das Apfeljahr begleiten. Nach der herrlichen Apfelblüte während der Osterferien auf den Streuobstwiesen, sind die Kinder an Pfingsten wieder aufgefordert, zu beobachten und zu entdecken – und so auch zu verstehen, welcher vielfältige und unschätzbare Wert im Geschehen rund um die Obstbäume liegt.

„Wenn die Biene die Blüte nicht besucht, wird es wohl keine Frucht geben“ und „Dieser Apfel ist jetzt fünf Monate an unserem Baum gewachsen“ sind wohl spätestens zur Erntezeit dann Erkenntnisse, die die Kinder wirklich verstanden haben. Der nächste Besuch ist sicher. Die Kinder reisen zum Lehrbienenstand Dachau nach Markt Indersdorf und erfahren alles über die Aufgaben der Bienen im Kreislauf von der Blüte bis zum Apfel.