Ehrenamtliches Engagement

ULeV PF DL Solidargemeinschaft      

Die Solidargemeinschaft DACHAUER LAND – ein Herz für die Region

Besucht man eine Sitzung der Solidargemeinschaft DACHAUER LAND, findet man sich in einer Runde verschiedenster Menschen wider. Frauen und Männer unterschiedlichen Alters und aus unterschiedlichen Bereichen diskutieren intensiv über Themen, die für die Region von Bedeutung sind. Dabei verbindet alle ein gemeinsames Ziel: Sie möchten ihre eigene Heimat stärken. DACHAUER LAND ist eine von zehn Solidargemeinschaften im Netzwerk UNSER LAND, das sich seit 20 Jahren für die Region einsetzt.

 

Fünf Säulen – ein Ziel

1994 gründete sich die Keimzelle des Netzwerkes UNSER LAND im Landkreis Fürstenfeldbruck: die Solidargemeinschaft BRUCKER LAND. Engagierte Menschen aus der kirchlichen Erwachsenenbildung wollten sich konkret für die Bewusstseinsbildung der Verbraucher einsetzen und die Region stärken. Schon damals war es allen wichtig, Mitglieder aus verschiedenen Bereichen für die gemeinsame Idee zu gewinnen. So entstand das ‚Fünf-Säulen-Modell‘, das bis heute in allen Solidargemeinschaften umgesetzt wird. In München, den umliegenden Landkreisen und Augsburg engagieren sich Menschen aus Kirche, Landwirtschaft, Verbraucher, Handwerk/Handel und Umweltschutz für ein Ziel: den Erhalt der Lebensgrundlagen von Menschen, Tieren und Pflanzen in der Region.

 

Im Gespräch mit Verbrauchern

Frei von wirtschaftlichen Absichten engagieren sich die Mitglieder aus Überzeugung ehrenamtlich. Die Solidargemeinschaft DACHAUER LAND handelt unabhängig. Ihre Aufgaben sind wichtig und umfangreich. An erster Stelle steht dabei nach wie vor die Sensibilisierung von Verbrauchern. Die Mitglieder suchen an vielen Orten den Kontakt zum Konsumenten. Ob an Informationsständen, bei Vorträgen, bei der Teilnahme an Veranstaltungen – sie führen intensive Gespräche, stellen sich den Fragen. Sie gestalten den Dialog mit den lokalen Medien, um auch auf diesem Wege, die Menschen in der Region zu erreichen.

 

Bewusstseinsbildung durch Erleben

DACHAUER LAND entwickelt eigene Projekte oder greift Aktionen anderer Solidargemeinschaften auf und setzt sie um. Dazu zählen beispielsweise Kinderkochkurse, bei denen Kinder lernen, wie Pommes, Pasta und Co selbst zubereitet werden können, aus regionalen Zutaten versteht sich. Ganz nebenbei lernen sie vieles über die Region, den Jahreskreis der Natur und gesunde Ernährung.
Die ‚Schule auf der Streuobstwiese und beim Imker‘ ist ein langfristiges Projekt. Das Klassenzimmer wird kurzerhand in die Natur verlegt. Grundschulkinder erfahren von der Blüte bis zum Apfel das Leben auf der Streuobstwiese und die Bedeutung der Bienen.
Die ‚Sonnenäcker‘ sind inzwischen sehr bekannt und beliebt. Hobbygärtner können einen Bifang (Kartoffeldamm) auf einem Acker pachten und nach Herzenslust garteln. Sie erleben den Kreislauf der Natur und wertschätzen ihre eigene Ernte. Auch das sensibilisiert!
Darüber hinaus setzt DACHAUER LAND viele, individuelle Einzelaktionen um, wie der Besuch von Kindergärten, Exkursionen von Schulklassen oder themenbezogene Veranstaltungen. Die Kreativität der Solidargemeinschaft und die regionalen Strukturen bieten dafür viel Raum.

 

Lebensmittel, für die alle einstehen

Eine weitere wichtige Aufgabe der Solidargemeinschaften ist die Entwicklung und Entscheidung über die UNSER LAND Richtlinien für konventionelle Lebensmittel. Hier wird die Bedeutung der fünf Säulen besonders deutlich. In durchaus kontroversen Diskussionen prüfen die Mitglieder von DACHAUER LAND, wie Ansprüche aller Gruppen auf einen gemeinsamen Nenner gebracht werden können, damit am Ende ein Lebensmittel steht, das sozial, ökonomisch und ökologisch ist. Lebensmittel sind Botschafter der gemeinsamen Idee, die alle nach außen vertreten. Auch die Einhaltung der Richtlinien kontrollieren die Solidargemeinschaften streng durch einen Fachbeirat, bestehend aus kompetenten Mitgliedern.

In der Solidargemeinschaft DACHAUER LAND engagieren sich Menschen mit Herz und Verstand auf vielfältige Weise für die Region. Sie investieren persönliche Zeit und Energie für eine liebens- und lebenswerte Heimat. Ihr Einsatz ist die Grundlage zum Erfolg des Netzwerkes UNSER LAND.

 

Weiter Informationen zu den 5 Säulen finden sie hier:

Säule Landwirtschaft
Säule Handwerk / Handel
Säule Verbraucher
Säule Kirche
Säule Umwelt- / Naturschutz

 


 

ULeV PF DL EmmiWestermeier      

Die DACHAUER LAND Säule Landwirtschaft – mit Herz für die Natur

Emmi Westermeier ist nicht nur  in der Solidargemeinschaft engagiert. Ihre tatkräftige politische Arbeit im Kreisrat, im bayerischen Bauernverband und ihr Amt als Kreisbäuerin machen deutlich, dass ihr die Belange und die Zukunft der Landwirtschaft am Herzen liegen. Die  Arbeit mit Kindern und Verbrauchern sind ihr ebenso  wichtig wie die Öffentlichkeitsarbeit. In ihre  wertvolle  Tätigkeit in der Solidargemeinschaft DACHAUER LAND bringt  sie  ihr ganzes  umfangreiches Wissen als Landwirtin und engagierte Kreisbäuerin ein.  Emmi Westermeier bewirtschaftet zusammen mit ihrem Mann und einem Sohn einen großen Hof mit Ackerflächen und Milchwirtschaft. Als Mutter von vier erwachsenen Kindern möchte sie dazu beitragen, die Lebensgrundlagen in der Region auch für künftige Generationen zu erhalten.

 

Landwirtschaft hat Zukunft

Emmi Westermeier lässt keinen Zweifel daran, dass in der Solidargemeinschaft die Säule Landwirtschaft eine  wichtige Rolle spielt. Der Wert heimischer  Lebensmittel, deren ökologische und nachhaltige Produktion sowie Verarbeitung spielen eine zentrale Rolle in ihrem Leben. Darüber hinaus versucht sie  engagiert und  überzeugend, Respekt und Anerkennung bei Verbrauchern für hochwertige regionale Lebensmittel, deren  Anbau und Erhalt zu gewinnen. Emmi Westermeier sieht ihren Beruf vielmehr als Berufung tritt dafür ein.

 

Die Säule Landwirtschaft - Erfahrung und Transparenz

Der reiche Erfahrungsschatz der Landwirte und ihre Wertschätzung der Natur tragen immer wieder zu neuen Einsichten bei und sind beispielsweise wichtig in der Erarbeitung der Richtlinien für konventionelle DACHAUER LAND Lebensmittel. Im Ehrenamt unterstützen sie Veranstaltungen, sprechen mit Verbrauchern und geben ihren Erzeugnissen ein Gesicht. Alle Kreisläufe von der Erzeugung bis zur Verarbeitung sind bei DACHAUER LAND transparent. Jeder Landwirt, jeder Verarbeiter steht für das Lebensmittel ein. „Regionale Kreisläufe sind wichtig“, so Emmi Westermeier. „Sie stärken die eigene Heimat und sichern Existenzen! Dafür setze ich mich gerne ein.“

 


 

ULeV PF DL NicoleSchoen      

Die Dachverein Dachauer Land Säule Handwerk/Handel – Theorie und Praxis

Wenn die Sonne aufgeht, steht  Nicole Schön schon lange Zeit in der Bäckerei Konditorei Denk. Teige werden angerührt, geknetet, geformt und gebacken – zu DACHAUER LAND Broten oder Semmeln und auch zu feinen Backwaren wie Kuchen und Süßgebäck. Die Bäckermeisterin legt Wert auf die Zutaten. „Ich backe mit regionalem DACHAUER LAND Mehl, nicht nur der Qualität wegen, sondern auch, weil ich die Region stärken möchte“, erklärt die 31jährige.

 

Regionalität und Qualität

Nicole Schön versteht sich als selbständige Handwerkerin im wahrsten Sinne des Wortes. Sie und ihre Familie,  ihre Mitarbeiter und  Auszubildende haben sich der Aufgabe verschrieben, ihr Handwerk durch  Regionalität, Kreativität und Individualität zu einem festen Begriff zu machen. „DENK regional“ hat sich die 31jährige deshalb auch als Motto gewählt. In die Solidargemeinschaft bringt sie nicht nur den Erfahrungsschatz eines Handwerkbetriebes ein. Sie unterstützt Veranstaltungen und macht in ihrem Betrieb die Kunden auf den Wert der Region aufmerksam. Ihre Überzeugung vertritt sie auch als Öffentlichkeitsbeauftragte der Bäckerinnung Dachau und hat als Mitglied der Interessensgemeinschaft Münchner Straße ein weiteres Sprachrohr gefunden.

 

Die Säule Handwerk/Handel - Erfahrung zugunsten einer starken Region

Nicole Schön ist ein Beispiel dafür, wie wichtig die Säule Handwerk/Handel in der Solidargemeinschaft ist. Das Handwerk zählt zur Kultur der Region. Es ermöglicht regionale Individualität, Vielfalt und bietet wichtige Ausbildungs- und Arbeitsplätze. Nicole Schön beschäftigt beispielsweise 25 Mitarbeiter und drei Auszubildende.
In die Solidargemeinschaft bringt die Säule Handwerk/Handel immer wieder wesentliche Erfahrungen ein, lenkt den Blick auf die Perspektiven des Handwerk und Handels, auf Notwendigkeiten und trägt zu Entwicklung neuer Ideen, neuer Wege zum Wohle der Region entscheidend bei.
Die Säule Handwerk/Handel ist wichtiger Vermittler zwischen der praktischen Ebene und den Ideen sowie Visionen der Solidargemeinschaft. Regelmäßig unterstützen die Mitglieder aus Handwerk und Handel Veranstaltungen, bieten selber den Rahmen dafür und stellen sich dem Gespräch mit Verbrauchern.
Menschen wie Nicole Schön sehen sich als Teil der Region, in der sie nicht nur arbeiten, sondern auch leben.

 


 

ULeV PF DL MichaelaSteiner      

Die DACHAUER LAND Säule Verbraucher – Genuss zum Wohle der Region

Michaela Steiner ist Mutter von zwei Töchtern. Das ist einer der Hauptgründe, warum sie sich mit ganzer Kraft für die Region engagiert: „Über den Tellerrand zu sehen und unsere Zukunft für uns und unsere Kinder zu gestalten und erhalten, das ist wichtig!“ Ihr Einsatz in der Solidargemeinschaft DACHAUER LAND ist schier unermüdlich. Neben Organisation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit findet sie noch Zeit für die Betreuung von Projekten, plant die vielfältigen Aktionen und  koordiniert dies alles mit ihrer Tätigkeit als Vorsitzende der Solidargemeinschaft DACHAUER LAND.

 

Verbraucher haben Verantwortung

Michaela Steiner sieht sich als aktive Verbraucherin und Konsumentin und daher in der Verantwortung. Aus dieser Sicht heraus ist sie Mitglied der Säule Verbraucher. Sie will wissen, wo ihre Lebensmittel herkommen, wie sie erzeugt und verarbeitet wurden, sie sollen regional sein, frei von Gentechnik, Hilfsmitteln oder chemische Zusätze. Sie vertritt dabei Verbraucherinteressen ebenso wie den bewußten Umgang mit den Lebensmitteln. Darüber hinaus setzt sich  Michaela Steiner  auch um den ökonomischen Aspekt ein, insbesondere um den Erhalt von regionalen Arbeits- und Ausbildungsplätzen. Ein großes Anliegen ist ihr auch der Erhalt der traditionellen Strukturen, der bäuerlichen Landwirtschaft und der Zünfte, die das Herzstück der Region bilden. Als Teil der Gesellschaft fühlt sich Michaela Steiner angesprochen, sich für die Stärkung der Region einzusetzen. DACHAUER LAND liegt ihr am Herzen. Darüber hinaus findet sie noch Zeit für Engagement im Kreisrat und im Amper-Taler Regio e.V.

 

Die Säule Verbraucher - Bewusstsein schafft Verantwortung

Die Verbrauchersäule hat eine ganz besondere Position innerhalb der Solidargemeinschaft. Verantwortlicher Konsum setzt Wissen und Bewusstsein voraus. Es geht um die Betrachtung aller Aspekte, die mit einem Lebensmittel verbunden sind, angefangen mit dem Anspruch an die Qualität über Herkunft und Verarbeitung bis hin zum Handel. Hierzulande sind die Anforderungen an Qualitätsstandards relativ hoch. Wichtig sind jedoch die Feinheiten. Wie wurde ein Lebensmittel erzeugt? Welches Futter erhalten Nutztiere beispielsweise? Welche Anbaumethoden kommen in der Landwirtschaft zum Einsatz? Wurde zu fairen Preisen erzeugt? Welchen Transportweg legt ein Lebensmittel zurück? Es sind zahlreiche Fragen, die Verbraucher zunehmend stellen. DACHAUER LAND beantwortet sie, mehr noch: die Solidargemeinschaft fordert Verbraucher dazu auf, diese Fragen zu stellen und bietet gleichzeitig Transparenz. Die Verbrauchersäule befasst sich mit all diesen Aspekten, stellt sie innerhalb von DACHAUER LAND zur Diskussion, fordert ein und engagiert sich intensiv in der Bewusstseinsbildung. Michaela Steiner verbindet mit ihrem Engagement langfristige Ziele: Bewusstsein, das zu einem verantwortlichen Konsum zum Wohle der Region führt. „Diese Arbeit ist mir nicht nur wichtig, sie macht mir wirklich Freude!“

 


 

ULeV PF DL AntonJais      

Die DACHAUER LAND Kirchensäule – Schöpfung bewahren

Für Anton Jais ist der Ruhestand eher ein Unruhezustand, ein positiver versteht sich! Seit der Gründung der Solidargemeinschaft im Jahr 2000  ist er dabei, als 2. Vorsitzender und Schriftführer. „Der Schutz der wunderbaren Kulturlandschaft im Landkreis Dachau ist mir ein Herzensanliegen“, sagt er und macht dies durch zahlreiche ehrenamtliche Engagements mehr als deutlich.

 

Bewahrung der Schöpfung

Für Anton Jais ist neben dem Erhalt des Friedens auch die Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen eine der wichtigsten Voraussetzungen und Aufgaben für die Zukunft. Es ist von großer Bedeutung für die Bewahrung von ‚Bodenschätzen‘ und der Schöpfung, dass nicht nur wirtschaftliche, sondern auch ideelle Kooperationspartner für die Hege und Pflege einer Kulturlandschaft gemeinschaftlich und gleichberechtigt  Interessen vertreten. Seine christlichen Werte bringt durch sein Engagement in der Säule Kirche ein.
Für Anton Jais liegt ein langfristiges Ziel der Solidargemeinschaft in der Erhaltung der bäuerlichen Landwirtschaft, die umwelt- und ressourcenschonend gesunde Nahrungsmittel erzeugt. Er ist davon überzeugt, dass eine verantwortungsvolle und langfristig ausgerichtete Bewirtschaftung für kommende Generationen wichtig ist.
Anton Jais nutzt seinen Ruhestand und bringt viel Zeit in die Solidargemeinschaft ein: als Ansprechpartner auf Ausstellungen, auf der Regionalmesse diva dem Mühlenfest und vielen anderen Veranstaltungen. Sein tiefer Bezug zur Kirche zeigt sich auch in seinen Aufgaben als Wortgottesdienstleiter, Caritassammler und der langjährigen Mitgliedschaft beim Dachauer Forum.

 

Die Säule Kirche – Werte und Wahrung

Anton Jais setzt sich für die Erhaltung der Dachauer Kulturlandschaft auf allen Ebenen ein  und zeigt damit auf, wie wichtig die Säule der Kirche in der Arbeit mit der Solidargemeinschaft DACHAUER LAND ist.  Diese Säule repräsentiert Inhalte, die unverzichtbar sind, aber vielfach wirtschaftlichen Interessen nachgeordnet werden: Respekt gegenüber der Schöpfung,  Bewahrung der schöpferischen Kräfte und Ressourcen und verantwortungsvoller Umgang mit Menschen, Tier und Natur. Die Mitglieder der Säule Kirche treten für soziale, humane und ökologische Ansprüche und Forderungen ein, die sich vielseitig nach außen manifestieren:  die soziale Verantwortung für Mitmenschen, der verantwortliche Umgang mit Tieren und Land, der Klima- und Umweltschutz. „Werden wir diesen Ansprüchen gerecht, wird dies eine Grundlage für den Erhalt unserer Existenz  und unserer Lebenswerte auch für zukünftige Generationen sein!“ Davon ist Anton Jais überzeugt.

 


 

ULeV PF DL BeatriceRieger      

Die DACHAUER LAND Säule Umwelt – im Einklang mit der Natur

Beatrice Rieger ist dem Land und der Natur seit ihrer Kindheit verbunden. Seit 2006 setzt sie sich deshalb für den Erhalt des kostbaren Lebensraumes in der Solidargemeinschaft DACHAUER LAND ein. Als Mitglied der Säule Umwelt ist ihr Blick ganz besonders auf alle Belange der Natur gerichtet.  „Wenn alle daran arbeiten, ist es leicht, diesen Lebensraum zu erhalten. Dazu sind aber weiter Entwicklungen in der Öffentlichkeitsarbeit notwendig. Wir dürfen nicht stehenbleiben, es gibt noch viel zu tun“. Der berufstätiger Mutter von fünf Kindern liegt die Vermittlung dieser Werte besonders am Herzen.

 

Umweltschutz in regional-wirtschaftlichen Zusammenhängen

Beatrice Rieger setzt sich in ihrer Funktion als Säulenvorstand engagiert dafür ein, dass neben den notwendigen, wirtschaftlichen Aspekten der Solidargemeinschaft der Aspekt des Umweltschutzes im Fokus steht. Nachhaltigkeit und Sicherung des Lebensraumes schützen aus ihrer Sicht auch die regionale Landwirtschaft.
In Diskussionen und Dialogen – nicht zuletzt auch als aktives Mitglied des Bund Naturschutz - sieht Beatrice Rieger viel konstruktives Potential, wie sie immer wieder auf Veranstaltungen oder in internen Diskussionen feststellen kann. „Ich habe die Hoffnung, dass man in einer Gemeinschaft, die dieselben Ziele in unterschiedlichen Themen hat, mehr erreicht als Einzelner“.

 

Die Säule Umwelt - Naturschutz bei jedem Schritt

Die Säule Umwelt richtet innerhalb der Solidargemeinschaft den Blick auf die Natur. Nur ‚Regional‘ reicht nicht! So sieht es auch Beatrice Rieger, weshalb sie ihren Platz in dieser Säule findet.  DACHAUER LAND verbindet soziale, ökologische und ökonomische Ansprüche in allen Bereichen, mit denen sich die Solidargemeinschaft für die Region beschäftigt. So dürfen ökologische und soziale Aspekte den wirtschaftlichen Ansprüchen nicht unterliegen. Die Auseinandersetzung mit verschiedensten Themen wie der Erarbeitung von Richtlinien oder der Umsetzung von Projekten gehen immer in die Tiefe. Hier trägt die Säule Umwelt mit ihrem Fokus auf alle umweltrelevanten Details wesentlich zu einer nachhaltigen, umweltfreundlichen Umsetzung bei. Beatrice Rieger setzt dies mit ganzer Kraft um. Bei fast jeder Veranstaltung der Solidargemeinschaft ist sie dabei, scheut Diskussionen und Fragen von Verbrauchern nicht, sondern nutzt sie, für die Werte regionaler Kreisläufe zu sensibilisieren.