GIZ 05102017 4     

24.10.2017 Gäste aus der Ferne

Bereits mehrfach besuchte eine Gruppe der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) UNSER LAND. Anfang Oktober reiste eine afrikanische Delegation aus den Ländern Benin, Burkina Faso,  Malawi, Togo und Zambia an. Die Vorsitzende des Dachvereins, Adriane Schua, erklärte den 20 Teilnehmern in einem Vortrag Idee und Konzept von UNSER LAND. Unterstützt von zwei Simultan-Dolmetschern für Englisch und Französisch, stellten die Teilnehmer viele Fragen.

Ihr durch die Bank fachliches Interesse machte einen kleinen Schlenker, als sie ihrem Erstaunen Ausdruck verliehen, dass so viele Frauen bei UNSER LAND beschäftigt seien. Der Schwerpunkt des Austauschs lag allerdings bei den Richtlinien und Kontrollen.

Nach dem Vortrag führte die Besucher der Weg durch das UNSER LAND Lager. Auch Johann Kraut mit Sohn Florian begrüßte die Gäste auf seinem Hof in Emmering und gewährte Einblicke in die betrieblichen Abläufe der BIO Landwirtschaft.
Den Abschluss des Tages bildete die Fahrt zu Josef Asam nach Kissing im AUGSBURG LAND. Hier fand die Produktion und Verarbeitung von Soja große Aufmerksamkeit.


GIZ 05102017 1 GIZ 05102017 2
Die Vorsitzende des Dachvereins Adriane Schua erklärt das UNSER LAND Konzept. Auf dem Hatzlhof nahmen die Gäste Kartoffel- und Zwiebelabpackung unter die Lupe.
GIZ 05102017 3 GIZ 05102017 4
Der Asamhof war besonderes Beispiel für Sojaanbau und –verabeitung, aber auch Eiererzeugung. BRUCKER LAND Landwirt Johann Kraut stellte seinen BIO Betrieb vor.