Honig

Etwa 100 Duft- und Aromastoffe machen Honig zu einem überaus wohlschmeckenden Lebensmittel. Je nach Sorte gibt es eine Vielfalt an Geschmack und Farbe.

  • Blütenhonig 'ohne Gentechnik'
  • Blütenhonig 'ohne Gentechnik'
  • Blütenhonig 'ohne Gentechnik'
  • Blütenhonig 'ohne Gentechnik'
  • Blütenhonig 'ohne Gentechnik'
  • Blütenhonig 'ohne Gentechnik'
  • Sommertracht 'ohne Gentechnik'
  • Sommertracht 'ohne Gentechnik'
  • Sommertracht 'ohne Gentechnik'
  • Sommertracht 'ohne Gentechnik'
  • Sommertracht 'ohne Gentechnik'
  • Sommertracht 'ohne Gentechnik'
  • Waldhonig 'ohne Gentechnik'
  • Waldhonig 'ohne Gentechnik'
  • Waldhonig 'ohne Gentechnik'
  • Waldhonig 'ohne Gentechnik'
  • Waldhonig 'ohne Gentechnik'
  • Waldhonig 'ohne Gentechnik'
  • BIO Blütenhonig
  • BIO Blütenhonig
  • BIO Blütenhonig
  • BIO Blütenhonig
  • BIO Blütenhonig
  • BIO Blütenhonig
  • BIO Sommertracht
  • BIO Sommertracht
  • BIO Sommertracht
  • BIO Sommertracht
  • BIO Sommertracht
  • BIO Sommertracht
  • BIO Waldhonig
  • BIO Waldhonig
  • BIO Waldhonig
  • BIO Waldhonig
  • BIO Waldhonig
  • BIO Waldhonig

Imker aus allen Landkreisen des Netzwerkes liefern den Honig und BIO Honig nach unseren Richtlinien: Er wird kaltgeschleudert, nicht erhitzt oder anderweitig behandelt. BIO Imker richten sich bei der Behandlung der Bienenvölker sowie bei der Verarbeitung und Lagerung des Honigs nach den Richtlinien zur ökologischen Bienenhaltung der EU oder verschiedener BIO-Verbände. Sie stellen zum Beispiel ihre Bienenvölker nur an ausgewählten Standorten auf, halten sie in Beuten aus Naturmaterialien wie Holz und verwenden zur Überwinterung ausschließlich BIO-Honig und -Zucker aus kontrolliertem ökologischem Anbau.

Unsere Honigsorten

Beim Sammeln nimmt die Biene die charakteristischen Pollen der Pflanzen auf, die sie anfliegt. Deshalb lässt sich im Honig mit dem Mikroskop ein "Identifikationsmuster" erkennen, durch das man auf regionale und botanische Herkunft des Honigs schließen kann:

  • Hat der Honig einen hohen Anteil an Blütenpollen, wird er Blütenhonig genannt.
  • Überwiegt der Anteil an Sommerblütenpollen und Sommerhonigtau, ist es ein Sommertracht-Honig.
  • Der Waldhonig schließlich besteht vollständig aus Honigtau von Pflanzen aus Wäldern.

Vielfalt und Honig

Die Vielfalt der Landschaften liefert die Voraussetzung für eine Geschmacksvielfalt des Honigs. Bei ihren Sammelflügen übertragen der Bienen Pollen von Blüte zu Blüte und ermöglichen damit den Samen- und Fruchtansatz fast aller Blühpflanzen. Um 500g Honig zu produzieren, fliegen die Bienen bis zu 2,5 Millionen Blüten an. Sie garantieren durch Bestäuben den Artenreichtum unserer heimischen Flora. In vielen landwirtschaftlichen und gärtnerischen Kulturen sind sie unentbehrlich für stabile Erträge und Qualität. Wie unser Video über Streuobstwiesen zeigt, sind die Bienen zum Beispiel für die Äpfel des UNSER LAND Streuobstsafts unentbehrlich.

Kristalle und Blüten - ein Zeichen hoher Qualität

Bei der Gewinnung ist der Honig klar und dickflüssig. Im Laufe der Zeit wird er jedoch fest, er kandiert und bildet "Kristalle". Kristallisierter Honig kann im warmen Wasserbad bei maximal 40 Grad wieder flüssig gemacht werden. Eine direkte Erwärmung (z.B. im Mikrowellengerät) sollte unbedingt vermieden werden.

  • Sommertracht- und Blütenhonig haben einen großen Anteil an Traubenzucker, folglich tritt die Kristallbildung schon sehr früh ein. Deshalb bieten wir diesen Honig nur cremig gerührt an.
  • Im Waldhonig hingegen überwiegt der Anteil an Fruchtzucker, wodurch die Kristallbildung sehr spät eintritt. Diesen Honig füllen wir deshalb flüssig ab.

In Gläsern abgefüllter Honig zeigt manchmal an der Wand weiß verfärbte Bereiche, die sogenannte "Blütenbildung". Diese tritt nur bei besonders wasserarmen Honigen auf und stellt ein Qualitätsmerkmal dar. Blütenbildung tritt außerdem auf, wenn der Honig Temperaturschwankungen ausgesetzt ist. 

3A 3BL 3DAH 3EBE 3LLHerz mach mit 3M 3OL 3STA 3WEIL 3WERD

3UL

3A

3BL

3DAH

3EBE

3LL

3M

3OL

3STA

3WEIL

3WERD

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen zur Cookie-Verwendung finden Sie unter Datenschutz
Ok