Blühflächen

Mehrjährige Blühflächen bieten Nahrung und Lebensraum für eine Vielzahl von Insekten. Die Solidargemeinschaften setzen sich dafür ein, dass zusammen mit Gemeinden, Landwirten und Privathaushalten mehr Blühflächen entstehen.

Durch ausgedehnten Ackeranbau mit wenig und kurzer Blütezeit und durch Monokulturen reduziert sich der natürliche Lebensraum für Bienen, andere Insekten und Wildtiere. Die Bienenbestände sind durch Pestizide, genveränderte Pflanzen und Varroa Milbe stark gefährdet. Das Blühflächenprojekt stärkt durch Schaffung zusätzlicher Lebensräume und erweitertem Nahrungsangebot die Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren in der Region.

Warum den Anbau von Blühflächen unterstützen?

  • Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen für Bienen und alle nektar- und pollensuchenden Insekten.
  • Bienen leisten mit der Bestäubung als wichtiges Nutztier unersetzliche Arbeit.
  • Schaffung von natürlichen Futterquellen, Deckung und Ruhe für kleinere Wildtiere.
  • Erhalt einer lebens- und liebenswerten Kulturlandschaft.
  • Durch die sehr hohen Pflanzen finden beispielsweise Rehe gute Deckung.
  • Auch wenn die bunte Zeit der Blühfläche vorbei ist, dient sie vielen Tieren weiterhin als Futterquelle und Unterschlupf.

Jeder Privathaushalt kann mit Blumenbeeten dazu beitragen, die Lebensgrundlagen für die Bienen und andere Insekten zu verbessern.

3A 3BL 3DAH 3EBE 3LLHerz mach mit 3M 3OL 3STA 3WEIL 3WERD

3UL

3A

3BL

3DAH

3EBE

3LL

3M

3OL

3STA

3WEIL

3WERD

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen zur Cookie-Verwendung finden Sie unter Datenschutz
Ok