Essig & Öl

  • BIO Sonnenblumenöl
  • BIO Sonnenblumenöl
  • BIO Sonnenblumenöl
  • BIO Sonnenblumenöl
  • BIO Sonnenblumenöl
  • BIO Sonnenblumenöl

BIO Sonnenblumenöl

  • BIO Leindotteröl
  • BIO Leindotteröl
  • BIO Leindotteröl
  • BIO Leindotteröl
  • BIO Leindotteröl
  • BIO Leindotteröl

BIO Leindotteröl

  • Apfel-Essig aus Streuobstäpfeln
  • Apfel-Essig aus Streuobstäpfeln
  • Apfel-Essig aus Streuobstäpfeln
  • Apfel-Essig aus Streuobstäpfeln

Apfel-Essig aus Streuobstäpfeln

BIO Sonnenblumenöl

BIO Sonnenblumenöl

  • Die BIO Sonnenblumen werden von BIO Landwirten im DACHAUER LAND, BRUCKER LAND und AUGSBURG LAND angebaut.
  • Das Sonnenblumenöl wird in der Ölmühle Oberschwaben schonend kalt gepresst.
  • Im nächstgelegenen Verarbeitungsbetrieb in der Schweiz wird das Öl desodoriert. Dabei werden dem Öl durch Destillation unerwünschte Begleitstoffe entzogen.
  • Die Ölmühle Kappelbauer (AUGSBURG LAND) füllt das Sonnenblumenöl ab.
  • Das Sonnenblumenöl ist kurzzeitig auf maximal 100°C erhitzbar. Es ist jedoch kein spezielles Bratöl sondern eher für die kalte Anwendungen gedacht.
BIO Leindotteröl

BIO Leindotteröl

  • Der Leindotter stammt vorwiegend aus biologischem Mischfruchtanbau im UNSER LAND Netzwerkgebiet.
  • Das Leindotteröl wird in der Ölmühle Kappelbauer (AUGSBURG LAND) in einer einzigen kalten Pressung schonend gewonnen und naturbelassen abgefüllt.
  • Bei Erzeugung und Verarbeitung werden die Qualitätskriterien des Bayerischen Bio-Siegels eingehalten.
  • Das Leindotteröl ist besonders gut für die kalte Küche z.B. zu Salat und Rohkost geeignet und sollte nicht erhitzt werden. Das Öl hat einen milden, leicht erbsigen Geschmack und einen hohen Gehalt an Omega-3- und -6-Fettsäuren.
Apfel-Essig aus Streuobstäpfeln

Apfel-Essig aus Streuobstäpfeln

Mischfruchtanbau

Mischfruchtanbau

Der Mischfruchtanbau ist ein traditionelles und nachhaltiges Anbauverfahren bei dem verschiedene Nutzpflanzen auf einer Fläche gleichzeitig ausgesät werden. Leindotter wird zum Beispiel in Kombination mit Erbsen als Stützfrucht angebaut. Dies hat zahlreiche ökologische Vorteile:

  • Optimale Wuchsbedingungen durch Pflanzenpartnerschaften, in der die Arten sich ergänzen und voneinander profitieren.
  • Effizientere Nutzung von natürlichen Ressourcen wie Bodenfläche oder Sonnenenergie.
  • Verbesserte Bodenqualität durch natürliche Unkrautregulierung und Anreicherung organischer Bestandteile.
  • In-Wert-Setzung von Sandböden oder Kulturarten, die in Monokulturen nicht rentabel wären.
  • Erhöhte Artenvielfalt durch insektenfreundliche Kulturartenvielfalt

Da Saat- und Erntezeitpunkt optimal aufeinander abgestimmt werden müssen, ist der Mischfruchtanbau aufwendig. Außerdem werden die Nutzpflanzen meist gleichzeitig geerntet und müssen in einer speziellen Sortieranlage voneinander getrennt werden.

3A 3BL 3DAH 3EBE 3LLHerz mach mit 3M 3OL 3STA 3WEIL 3WERD

3UL

3A

3BL

3DAH

3EBE

3LL

3M

3OL

3STA

3WEIL

3WERD

Wir benutzen Cookies
Einige Cookies sind technisch erforderlich. Tracking-Cookies ermöglichen uns eine statistische Auswertung des Nutzerverhaltens und helfen, unsere Internetseite für Sie zu verbessern. Erhobene Daten sind nicht personenbezogen und werden nicht an Dritte weitergegeben. Details erhalten Sie unter Datenschutz.